Norcia

Castelluccio di Norcia

Perugia

Terni

Orvieto

Perugia

Todi

Gubbio

Palazzo dei Consoli

Perugia

San Francesco D'Assisi

Spoleto

Perugia

UMBRIEN

Im Herzen von Italien liegt Umbrien, eine kleine hügelreiche Region, und die einzige im Zentrum Italiens ohne Zugang zum Meer. Umbrien ist der ideale Ort für Reisende die unverfälschte Natur suchen, Prachtwerke aus dem Mittelalter und der Renaissance sowie kirchlische und religöse Orte im Landesinneren die Persönlichkeiten wie S. Benedikt, S. Rita  und vorallem S. Franziskus hervorgebracht haben.

Perugia ist eine Stadt die moderne und antike Architektur miteinander in Einklang gebracht hat. In Perugias National Galerie von Umbrien ist das hier unten abgebildete Werk des Beato Angelico “Modonna mit Engeln” aus dem 15. Jhd. zu sehen.
Der Höhepunkt des alljährlichen Spoleto Festivals, ist das Konzert auf dem unvergleichbaren Domplatz
Die Frontseite der S. Franziskus Basilika in Assisi (1230 vor Chr.)

Todi war urspünglich eine etruskische Stadt, dannach römisch und auch im Mittelalter hatte es erhebliche Bedeutung. Die hier abgebildete Kirche von S. Maria della Consolazion e wurde von Bramante entworfen und blieb für fast ein ganzes Jahrhundert unvollendet. (Baubeginn 1508
Der Konsulpalast aus dem 14. Jhd., eines der historisch bedeutensten Gebäude Italiens steht in Gubbio. Hier findet jedes Jahr am 15. Mai das berühmte Rennen der “Ceri”, zu deutsch Kerzen, statt.
Der Dom von Orvieto, eine prächtige gotische Kathedrale, der Heiligen Assunta geweiht, entstand zu Ehren des Papstes Nicolò IV, um 1290 nach Chr.